Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Detaillierte Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unser Datenschutzerklärung.

Reisebüro Ibero International

Lufthansa City Center Global Travel

Telefon: 069 921090
Fax:
+49 (0) 69 289129
E-Mail:
business-travel@ibero.com

Kirchnerstr. 6-8,
60311 Frankfurt
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.

Saphire und Lemuren

Unsere Reise hat als Ausgangspunkt den Flughafen Frankfurt. Wir fliegen mit Ethiopian Airlines über Addis Abeba nach Madagaskar und erreichen am Nachmittag die Hauptstadt Antananarivo.

Nachdem wir einen ersten Eindruck dieser lebendigen Stadt gewinnen konnten, startet am nächsten Morgen unsere Überlandfahrt auf der Nationalstraße 7 Richtung Südwesten. Wir lassen das Hochland mit seinen Reisfeldern auf uns wirken, besuchen eine Aluminiumgießerei und erreichen am Abend Antsirabe, die zweitgrößte Stadt des Landes. Während der Fahrt löchern wir unseren Guide Thomas mit Fragen und erfahren viel über die Kultur und die Traditionen der Madagassen.

Den nächsten Morgen starten wir mit einer gemeinsamen Fahrradrikscha-Fahrt durch den Ort. Anschließend besuchen wir die Hornmanufaktur, in der uns die Verarbeitung der Hörner zu Schmuck und vielen Alltagsgegenständen präsentiert wird. Gleich nebenan gibt es eine Miniaturfabrik und es ist eindrucksvoll zu sehen wie aus alten Blechdosen und anderen Materialien kleine sehr individuelle Kunstwerke entstehen. All diese Orte eignen sich hervorragend um sich mit landestypischen Souvenirs einzudecken.

Nach einer Übernachtung in der Stadt Fianarantsoa machen wir einen Abstecher in den Anja Nationalpark, dort erleben wir die Katta-Lemuren aus nächster Nähe. In Madagaskar leben ca. 105 verschiedene Lemurenarten. Während der Busfahrt erfahren wir noch mehr über die verschiedenen Volksstämme Madagaskars, über Schamanen und die lokalen Fadys (Verbote/Tabus).

Am späten Nachmittag erreichen wir schließlich mein persönliches Highlight auf dieser Reise, den Isalo Nationalpark und das Hotel Le Jardin du Roy. Das Sandsteingebirge Nationalpark beeindruckt durch seine weite Landschaft, bizarre Felsformationen, Schluchten, Flüsse und natürlichen Pools.
Leider hatten wir nur Zeit für eine halbtägige Wanderung, man kann jedoch auch mehrere Tage im Nationalpark verbringen und in einem Camp innerhalb des Parks übernachten. Dies kann ich jedem, der die Zeit dafür findet, nur empfehlen.

Nach zwei Nächten in diesem tollen Hotel fahren wir weiter Richtung Süden, es wird stetig heißer und trockener. Das fruchtbare Land weicht nun endgültig der Savanne. Auf dem Weg nach Tulear passieren wir die Stadt Ilakaka, diese hat bis vor ein paar Jahren noch nicht existiert. Entstanden ist sie aufgrund der Saphirvorkommen unter der Erde, was dazu führte dass es viele Madagassen in dieser Stadt ihr „Glück“ zu suchen.

Wir erreichen endlich das Meer und haben etwas Zeit um im Fischerort Ifaty die Beine hochzulegen. Die schön gelegenen Bungalows des Hotels Le Paradisier eigenen sich dafür hervorragend.

Aus Tulear geht es schließlich mit Air Madagaskar zurück in die Hauptstadt, damit wir zu unserem letzten Abenteuer, dem Aufenthalt im Saha Forest Camp aufbrechen können.

Bei der Gegend um das Camp handelt es sich um Primärregenwald und es ist nur mit Allradfahrzeugen zu erreichen. Am Abend unternehmen wir eine Nachtwanderung, das Highlight ist jedoch die Wanderung am nächsten Morgen, bei der wir die Indris, Madagaskars größte Lemurenart, in den Baumwipfeln entdecken.

Nun heißt es langsam Abschied nehmen. Wir fahren zurück nach Tana (Antananarivo) und nach einer kurzen Stadtbesichtigung am nächsten Morgen geht es mit Ethiopian Airlines wieder zurück nach Frankfurt.

von:

Christine Köstner

Reisebüro Ibero International
christine.koestner@ibero.com
 

Zertifizierungen

  • Beste Kundenberatung – Handelsblatt