Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Reisebüro Ibero International

Lufthansa City Center Global Travel

Telefon: 069 921090
Fax:
+49 (0) 69 289129
E-Mail:
business-travel@ibero.com

Kirchnerstr. 6-8,
60311 Frankfurt
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.

Reisebericht Mexiko

Aqua Azul Wasserfälle

Bericht:

Mexiko- Ein Land, viele Welten!
Nach einem 10- stündigen Flug ab Köln- Bonn erreichten wir Cancun in Mexiko und fuhren direkt in unser erstes Übernachtungshotel das UNICO 20°N 87°W an der Riviera Maya. Dieses Hotel wurde erst kürzlich eröffnet und gehört der Gruppe Leading Hotels of the World an. Das 5- Sterne Haus bietet seinen Gästen ein All- Inclusive Konzept an. Ferner sind z.B. der 24- Stunden Zimmerservice, Butlerservice, Wi-Fi, Wassersportaktivitäten und ausgewählte SPA Anwendungen kostenfrei nutzbar. Alle Zimmer bieten den Gästen Meerblick. Zudem gibt es zwei Pools und vier Restaurants.

Am nächsten Tag fuhren wir Richtung Merida. Unterwegs schauten wir uns gespannt die Maya Ausgrabungsstätte Ek- Balam nahe der Stadt Valladolid an. Der Name Ek- Balam bedeutet übersetzt „Schwarzer Jaguar“. Hier befinden sich verschiedene Gebäude, eine Akropolis und ein Ballspielplatz. Die Maya spielten „Hüftball“ mit Schultern, Hüfte oder Ellenbogen. Dabei wog ein solcher Ball 3- 4 Kilogramm. Der Ball durfte nie den Boden berühren und nicht mit Händen oder Füßen berührt werden.

Am Nachmittag fuhren wir in das etwa 30 Kilometer entfernte Städtchen Valladolid. Dort sahen wir uns die Kirche, den Park und das Rathaus an. Viele kleine Geschäfte und Cafés umsäumen den Park und laden zum Bummeln ein.

Später hatten wir die Möglichkeit in einer Cenote zu schwimmen. Dies ist ein Kalksteinloch welches durch den Einsturz einer Höhlendecke entanden ist und mit Süßwasser gespeist wird.

Am Abend schließlich fuhren wir zum Flughafen von Merida und flogen mit der mexikanischen Fluggesellschaft Aeromar von Merida nach Villahermosa im Bundesstaat Tabasco in einer Turboprob mit 48 Sitzen.

So ging ein interessanter und informationsreicher Tag zu Ende.

Unser dritter Tag stand ganz im Zeichen der Herstellung von Schokolade.
Dazu besuchten wir zwei Haciendas, die uns zeigten aus was die Schokolade besteht und wie sie zubereitet wird.
Auch wir durften einmal selbst die Schokolade herstellen aus 100% Kakaobohne.Später durften wir in der Hacienda La Luz die international prämierten Schokoladen verkosten.

Im Anschluss ging für uns weiter zur Ausgrabungsstätte von Comalcalco. Diese Maya Stätte wurde Ziegeln und Austernschalen gebaut.

Am Folgenden Tag stand das Museum Parque la Venta in Palenque auf unserem Programm. Dies ist ein einzigartiges Freilichtmuseum mit archäologischen Stücken der Olmeca- Kultur, die Mutterkultur der Mesoamerikaner.

Am Abend besuchten wir das Restaurant Bajlum, die uns traditionelle authentische Maya-Gerichte servierten und wir währenddessen einer Geschichte zu den jeweiligen Gerichten lauschten. Das Restaurant verwendet ausschließlich Lebensmittel aus der Region und dem Dschungel.

Am nächsten Tag machten wir uns auf zu einem spektakulären Tempelkomplex in Palenque.
Die archäologische Stätte ist umgeben von Dschungel und ist einer der rätselhaftesten Stätten des Landes. Sie zählt zum UNESCO- Weltkulturerbe der Menschheit.
An diesem Morgen hatte es geregnet und die Nebelschwaden hingen noch in den Bäumen. Das ergab ein einzigartig mystisches Bild.

Auf dem Weg nach San Cristobal de las Casas hielten wir unterwegs an den Aqua Azul Wasserfällen. Sie sollen die Schönsten in ganz Mexiko sein. Da sie nur knapp 70km von Palenque entfernt sind eignen sie sich für einen tollen Tagesausflug.

In San Cristobal de las Casas im Hochland Mexikos auf 2.200m angekommen besuchten wir zwei Gemeinden der Region.
Die Gemeinde Zinacantan ist für ihre tollen Webarbeiten bekannt. Die Stickerinnen weben auf Rückenriemenwebstühlen farbiges Leinen. Es entstehen schön bestickte Kleidung, Tischläufer und Tücher.
Die Gemeinde San Juan Chamula ist eine Gemeinschaft, die unabhängig der katholischen Kirche ist und ihre eigenen Rituale auslebt. Wir besichtigten dazu die Dorfkirche San Juan Bautista. Im Inneren ist der Boden mit Piniennadeln ausgelegt; tausende Kerzen brennen. Manchmal wird auch ein Huhn geopfert.

Am Abend erwartete uns das Nationalgericht Mexikos; Mole Poblano. Mole ist eine Soße aus Schokolade und Chili. Dazu wird Huhn und Reis reserviert. Es heißt wer dieses Gericht nicht probiert hat war nie in Mexiko!


An unserem letzten Tag besuchten wir den Naturpark Cañón del Sumidero. Mit einem Speedboot fährt man an den teils mehr als 1.000 m hohen Felswänden vorbei. Hier kann man Krokodile, verschiedene Vogelarten und Flusschildkröten beobachten.


Nach unserer Bootsfahrt ging es an den Flughafen Tuxtla Gutierrez und wir flogen mit Aeromar zurück nach Merida um dann weiter mit dem Bus nach Cancun zu fahren.

Damit endete unsere spannende Rundreise durch die beiden Bundesstaaten Chiapas und Tabasco.
Mexiko ist ein sehr vielseitiges Land mit Meer und Stränden, der Maya- und Atztekenkultur, kleinen verträumten Städten und Megacities.
Man sagt nicht umsonst Mexiko- ein Land, viele Welten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

von:

Melanie Skrablies

Reisebüro Ibero International
melanie.skrablies@ibero.com